Girokonto

Autor admin , 2010, Artikel in Kategorie Allgemeines No Comments

Kaum zu glauben, dass viele gar nicht wissen, was sie für ihr Girokonto an Kontoführungsgebühren zahlen, doch gerade das sollte man wissen. Wenn man für sein Konto mehr als 80 Euro (inkl. Kreditkarte) im Jahr zahlt, ist ein Wechsel schon ratsam.

Nun haben in den letzten Jahren die Angebote der Direktbanken den Markt gewaltig in Bewegung gebracht. Diese Banken haben natürlich den vorteil, dass sie auf ein teures und personalintensives Filialnetz verzichten. Direktbanken wickeln ihre Geschäfte vorrangig online oder telefonisch ab, das spart Personalkosten und somit sind sie auch günstiger.

Dieser Konkurrenzdruck zwingt nun die Filialbanken, ihren Kunden ebenfalls Konten ohne monatliche Kontoführungsgebühren anzubieten. Aber man sollte dabei schon genau hinschauen, welche Bedingungen an ein kostenloses Konto geknüpft sind. Oftmals muss ein bestimmtes Mindesteinkommen auf das Konto eingehen.

Wenn man als Kunde sehr flexibel sein möchte und keinen Wert auf ein Filialnetz legt ist eine Direktbank genau das richtige.

Schlagwörter: ,